San Cristóbal de las Casas

Ich blieb Chiapas treu und fuhr mit dem Bus nach San Cristóbal de las Casas, einer netten Kleinstadt, die als kulturelles Zentrum des Staats gilt. Ich kam über den Hospitalityclub in einer chaotischen, aber sehr netten 4er-WG unter, bestehend aus einem Kanadier, einer Kubanerin und zwei Mexikanern. Dennoch habe ich überwiegend nicht besonders gute Erinnerungen an San Cristóbal. Zum einen, weil die Stadt mit ihren engen Gassen und den unverhältnismäßig vielen Touristen darin mich einengte, zum anderen, weil ich eigentlich die ganze Zeit krank war. Demensprechend fehlten mir Lust und Energie, wirklich etwas aus meinem Aufenthalt dort zu machen. Meine Stimmung änderte sich aber schlagartig, als ich am Freitag über Nacht in die Hauptstadt fuhr.

26.3.08 06:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen